BAYROL Wasserpflege Online-Shop :: bassin24.de Schwimmbadtechnik / Schwimmbadservice

Tipps

Tipps zum Saisonstart

Jetzt geht die Poolsaison wieder los. Als Schwimmbadbesitzer freuen Sie sich bestimmt schon wieder auf erfrischendes und klares Wasser. Damit der Sommer mit dem eigenen Pool ein voller Erfolg wird, sollte jeder Schwimmbadbesitzer seine Badeoase auf die Saison vorbereiten. Besonderes Augenmerk sollte man dabei auf die Filteranlage legen.

So hat die BAYROL-Forschung herausgefunden, dass in vielen Fällen die Verschmutzung und Verkeimung des Filters die Hauptursache für Wasserprobleme ist. Für klares reines Schwimmbadwasser ist es also zu empfehlen, dem Filter und seiner Pflege etwas Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen.

Aktuelles Thema: Filterpflege

Er ist der stille und unermüdliche Helfer in der Schwimmbadpflege - der Filter. In einer ausreichenden Dimensionierung sollte das gesamte Wasservolumen pro Tag 2-3mal komplett durch die Filteranlage gepumpt und damit Verunreinigungen aus dem Wasser zurückgehalten werden.

Grundsätzlich unterscheiden wir zwei Filterarten. Den Kartuschenfilter und den Sandfilter. Der Kartuschenfilter ist durch einen Austausch des Filtereinsatzes vergleichsweise pflegeleicht und kommt vor allem bei Minipools und Whirlpools zu Einsatz. Größere Becken sind zumeist mit einer Sandfilteranlage ausgestattet.

Der Sandfilter ist in der Regel mit Quarzsand befüllt. Schmutz und Verunreinigungen werden durch den Sand ausfiltriert. Zusätzlich können durch Flockung bei einer Sandfilteranlage auch allerfeinste Schwebstoffe, Metallionen und Phosphate entfernt werden. Bei der Rückspülung werden diese Schmutzstoffe wieder aus dem Sand ausgewaschen. Deshalb ist eine regelmäßige und ausreichende Rückspülung so wichtig.

Problem 1: Der Filter filtert nicht mehr so zuverlässig. Der Sand ist hart und verklebt zu Sandbrocken.

Ursache: In Ihrem Filtersand hat sich Kalk abgelagert. Das Problem der Verkalkung kennen Sie sicher von Ihrem Wasserkocher. Ähnlich sieht es im Filter aus, wird der Kalk nicht regelmäßig entfernt, "verbacken" die Sandkörner miteinander.

Lösung: machen Sie das gleiche wie mit Ihrem Wasserkocher. Entkalken Sie den Filtersand mit Decalcit Filter. Ihr Filtersand hat wieder seine optimale Filterleistung. Auch bei Kartuschenfiltern kann Decalcit Filter Kalkablagerungen am Filtereinsatz entfernen und die Lebensdauer des Kartuschenfilters deutlich erhöhen. Geben Sie zukünftig gleich mit der ersten Befüllung Calcinex hinzu, das verhindert zuverlässig derartige Kalkablagerungen im Filter und am Beckenrand.

Problem 2: Trotz regelmäßiger Rückspülung nimmt bei gleicher Nutzungsintensität des Wassers der Verbrauch an Pflegemitteln zu. Hinzu kommt, dass das Wasser trüb wird und/oder unangenehm riecht.

Ursache: Dabei handelt es sich um einen Hinweis auf eine unvollständige Entfernung des Schmutzes, häufig verbunden mit einer Verkeimung des Sandfilters. Die unzureichende Rückspülung konnte nicht allen Schmutz entfernen, die verbleibenden Keime vermehren sich im Filter.

Lösung: Speziell für Sandfilter hat BAYROL FilterShock Tab entwickelt. Mit seiner patentierten Wirkstoffformel auf Chlorbasis "verbrennt" FilterShock Tab den im Filter verbliebenen Schmutz und beseitigt zuverlässig Bakterien und Keime.
Noch eine weitere Möglichkeit gibt es um die Verkeimung des Filters vorbeugend zu verhindern. Ersetzen Sie einfach 40 %  Ihres Filtersandes durch Filterclean Silver.
Das spezielle, mit Silber imprägnierte Granulat verhindert zuverlässig die Keim- und Bakterienbildung. Auch dieses Produkt ist ein BAYROL-Patent.

Wichtig: Verwenden Sie Decalcit Filter und FilterShock Tab nicht gleichzeitig, da diese beiden Reiniger miteinander reagieren können.

Tipp:

BAYROL hat sich des Problems des Sandfilters noch einmal aus einer ganz anderen Perspektive angenommen. In vielen Fällen stellt der Sand als Filtermedium nicht das Optimum dar, da die Oberfläche des Sandes uneben ist und dadurch Bakterien und Keimen eine gute Möglichkeit der Anhaftung bietet. BAYROL hat deshalb ein Filtermedium gesucht, dessen Oberfläche glatt und eben ist. Das Ergebnis kann als Revolution in der Sandfilterpflege bezeichnet werden.

AFG - Activated FilterGlas ist ein neuartiges Filtermedium für Sandfilteranlagen mit hervorragenden Filtereigenschaften, das aus grünem Recyclingglas gewonnen wird. Die speziell aktivierte Oberfläche der Glaspartikel ist glatt und bietet Bakterien praktisch keine Möglichkeit sich festzusetzen. Das eingesetzte Desinfektionsmittel kann Keime somit hocheffektiv bekämpfen. Das Ergebnis ist hygienisch reines und superklares Poolwasser.

Schwimmbecken-Hersteller empfehlen die Überwinterung der Freischwimmbecken in gefülltem Zustand. Für Sie stellt sich zu Saisonstart also die Frage, ob Sie nun das "überwinterte" Wasser aufbereiten oder ob Sie neues Wasser einlassen.

BAYROL empfiehlt für Freibäder jährlich einen kompletten Wasserwechsel durchzuführen, bei Hallenbädern sollte das Wasser alle 2 - 3 Jahre gewechselt werden. Der beste Zeitpunkt, bei Freibädern einen Wasserwechsel durchzuführen, ist das Frühjahr, da hier nach Überwinterung des Beckens ohnehin eine Frühjahrsreinigung durchgeführt wird.

Ist das Becken leer und von Schmutz und Kalk gereinigt, prüfen Sie den Filter und lassen neues Wasser aus der Leitung ein.

Zuerst wird der pH-Wert eingestellt (7,0 - 7,4), dann starten Sie mit einer Grunddesinfektion bzw. Stoßchlorung. 3 Tage später kann es mit der normalen Pflege weitergehen.

Bedenken Sie, dass bei Neubefüllung der pH-Wert in den ersten Tagen schnell ansteigt und deswegen öfter kontrolliert und ggf. mit pH-Minus gesenkt werden muss.

 ______________________________________________________________________________________________

Richtig überwintern mit Bayrol Puripool.
Erleichtern Sie Ihren Frühjahrsputz!

Puripoolwirkt sicher gegen Kalk- und Schmutzablagerungen sowie Algenwachstum im gefüllten Becken während der Überwinterung.

Wenn Sie ein Freischwimmbecken besitzen, sollten Sie dieses im gefüllten Zustand überwintern. Die Wasserfüllung wirkt dem Druck nachrutschender Erde oder dem Aufschwimmen des Beckens bei hohem Frühjahrsgrundwasserstend entgegen.

Zusätzliche Vorteile bringt die Zugabe des speziellen Überwinterungsmittels Puripool:
Kalkablagerungen oder Algenwachstum werden von vornherein unterbunden und die Frühjahrsreinigung wird somit sehr viel einfacher und müheloser:

So überwintern Sie Ihren Pool richtig:

  • Überprüfen Sie den pH-Wert und stellen Ihn ggfl. mit pH-Plus oder pH-Minus auf den richtigen Wert von 7,0 - 7,4 ein.
  • Bei Sandfiltern führen Sie eine gründliche Rückspülung durch (ca. 5 Minuten) und desinfizieren den Filter mit Hilfe von FilterShock Tab.
  • Nehmen Sie eine Stoßchlorung im Becken mit Chlorifix oder Chloriklar vor. Hierbei wird der Chlorgehalt schnell angehoben, damit bereits bestehende Verunreinigungen nicht überwintert werden.
  • Senken Sie den Wasserstand auf frostsicheres Niveau, d.h. unter die oberen Einlaufdüsen unt entleeren alle frostgefährdeten Leitungen.
  • Schalten Sie alle Netzschalter aus.
  • Verteilen Sie das Überwinterungsmittel Puripool in entsprechender Dosierung im Becken.
  • Vergessen Sei nicht die sog. Eisdruckpolster zum Ausgleich des Eisdrucks im Becken einzulegen.
  • Bringen Sie eine Schutzplane oder ein Winternetz über dem Becken an.

Der Pool ist jetzt optimal auf den Winter Vorbereitet!
Im nächsten Frühjahr profitieren Sie garantiert von diesen Maßnahmen!

 Zurück

BAYROL Wasserpflege Online-Shop :: bassin24.de Schwimmbadtechnik / Schwimmbadservice © 2017 | Responsive Template: BannerShop24.de